Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln?

Wegwerfwindeln – schnell, praktisch und gut?

Mit welchen Windeln in der Nacht wickeln?Verrückt, wer sich da noch mit einer unhandlichen Stoffwindel herumquält? Auch, wenn es heute kaum noch vorstellbar ist, gab es einmal eine Zeit, in der an Wegwerfwindeln nicht zu denken war. Unsere Großmütter werden ein Lied davon singen können.

Der vermeintliche Luxus der Einwegwindeln schwappte erst vor gut 40 Jahren über unsere Wickeltische und stammt - wie sollte es anders sein - aus dem Land, das uns auch das Fast Food schmackhaft machte.

Die Einwegwindel trat einen fulminanten Siegeszug an und verdrängte die Stoffwindel nahezu vollständig. Aus damaliger Sicht mehr als verständlich. Die Wegwerfwindel war revolutionär, extrem saugfähig, leicht zu handhaben, sehr praktisch für unterwegs und vor allem: sie ersparte den Müttern eine Menge Wäsche.

Die Stoffwindel hingegen war bei weitem nicht so saugfähig, musste vor Gebrauch mühsam gefaltet werden und verursachte stinkende Wäscheberge. Wer würde es da den Müttern verdenken, dass sie die Stoffwindeln nur allzu gerne in den Müll warfen und die Einwegwindel, die auch ein Stückchen mehr Freiheit bedeutete, nicht mehr missen wollten?

Stoffwindeln damals – waschbare Wickelsysteme heute

Die Einführung der Einwegwindel ist schon einige Zeit her und die Lebensbedingungen haben sich geändert. Die einst verschmähte Stoffwindel hat mittlerweile kaum noch etwas mit dem Stofftuch zu tun, dessen Handhabung wohl vor allem Väter zur Verzweiflung trieb und dessen Saugfähigkeit zu wünschen übrig ließ. Heute wird die Stoffwindel auch oft als „waschbares Wickelsystem“ bezeichnet und ihre Handhabung ist deutlich komfortabler geworden. In die Windel wird ein saugfähiges Vlies gelegt, so dass größere Verschmutzungen direkt in der Toilette entsorgt werden können. Die Windel selbst muss nicht mehr kunstvoll mit Sicherheitsnadeln verschlossen oder geknotet werden, sondern verfügt - ähnlich wie das Einwegpendant – über Klett- oder Druckverschlüsse. Gereinigt wird die benutzte Windel bequem in der 60°C Wäsche, das Trocknen übernehmen die Luft oder der Wäschetrockner. Die verbesserten Stoffwindeln zeigen Wirkung, denn immer öfter tauchen plötzlich Babys mit einem stoffbewindelten Po auf, deren Eltern von den Einwegwindel-Anhängern gerne abfällig als „Ökos“ tituliert werden.

Was ist also dran, an der Renaissance der Stoffwindeln? Lohnt es sich, darüber nachzudenken oder ist das alles nur „eine von diesen Öko-Phantastereien“? Urteilen Sie selbst und vergessen Sie einfach einmal alles, was Sie bisher über Stoffwindeln zu wissen glaubten.

Stoffwindel und Einwegwindel im Vergleich

Eines vorweg: „Die“ richtige Windel gibt es nicht. Es gibt nur eine Windel, die sich Ihren Lebensumständen perfekt anpasst. Um herauszufinden, welche Windel das sein könnte, gibt es einige Punkte, die Ihnen bei Ihren Überlegungen helfen sollen.

© digital inspiration - Impressum